Aktuell

laufende Ausstellung

„Fremd : Vertraut. Hermannstadt : Kronstadt“: Jede dieser siebenbürgischen Städte entwickelte sich im Verlaufe ihrer Geschichte zu einem je eigenen Kosmos, auch wenn gegenseitige Berührungen, wenn das Aufeinander-Angewiesen-Sein unübersehbar sind. Selbst für diejenigen, die den jeweiligen Kosmos, in dem sie groß geworden sind, zu kennen glauben, birgt dieser immer beides zugleich – Fremdes und Vertrautes…

Die großformatigen Schwarz-Weiß-Fotografien von Jürgen van Buer sind eine Aufforderung an die Betrachter:innen ihre je individuelle Antwort auf die Frage dieser Ausstellung zu finden.

Kurator: Josef Balazs

Haus des Deutschen Ostens, Am Lilienberg 5, 81669 München

 19. Januar bis 8. April 2022, Montag bis Freitag (werktags) 10 bis 20 Uhr

https://www.hdo.bayern.de/veranstaltungen/ausstellungen/index.php#HDO

Artist-Talk vom 19. Januar 2022 – zu sehen auf Youtube.

Die Ausstellung ist auch als virtueller Rundgang verfügbar.

Anschlussausstellung in Hermannstadt (Sibiu)

Unter der Schirmherrschaft des Bischofs der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien,
Reinhart Guib

Ausstellungsort: Friedrich-Teutsch-Haus (Begegnungs- und Kulturzentrum Friedrich Teutsch der Evangelischen Kirche A.B. in Rumänien), Str. Mitropoliei Nr. 30, 550179 Sibiu – Hermannstadt

Freitag, 06. Mai bis Dienstag, 25. Oktober 2022, Öffnungszeiten: Montag bis Samstag, 10.00 bis 17.00 Uhr


Buchpublikation November 2021 

fremd : vertraut

Hermannstadt : Kronstadt

zwei Städte in Siebenbürgen

Josef Balazs (Hg.)

mit Texten von Josef Balazs und Carmen Elisabeth Puchianu

mit insgesamt 116 Schwarzweiss-Fotografien von Jürgen van Buer

Logos Verlag Berlin | ISBN 978-3-8325-5404-0 | 39,- €uro

Die gleichnamige Ausstellung ist vom 18. Januar bis 8. April 2022 im Haus des Deutschen Ostens, München zu sehen. Anschließend wird sie vom 5. Mai bis 25. Oktober 2022 im Teutsch-Haus, Hermannstadt/Sibiu (Rumänien) präsentiert.


Buchpublikation Dezember 2021

Paseos fotográficos por Granada

Photographic walks in Granada

herausgegeben von der Universitad de Granada als Präsent für Ehrengäste

mit insgesamt 125 Schwarzweiss-Fotografien von Jürgen van Buer


Neu veröffentlicht

Amsterdam

– oder die besondere Art des Seins.

Bäderarchitektur

Usedom und Rügen oder über den Zauber der weißen Perlen.

Tangermünde

Eins werden mit dieser kleinen Stadt in der Überschaubarkeit zum Vorteil wird.

Jericho

Das Stift und die Stiftskirche dieser wunderbar erhaltenen Anlage sind mit die ältesten Backsteinbauten in Norddeutschland.


Berlin im Fokus

Georg-Knorr-Gewerbepark Berlin 2020

Der Georg-Knorr-Gewerbepark im Berliner Stadtteil Marzahn-Hellerdorf kann auf eine bewegte Geschichte verweisen: Nach längerem ‚Dornröschenschlaf‘ haben sich in den renovierten Gebäuden, die teils als Baudenkmäler eingeschrieben sind, wieder Unternehmen angesiedelt. Dabei ist auch der Logos Verlag Berlin, mit dem ich nicht nur über Publikationen freundschaftlich verbunden bin.

Berlin – James-Simon-Galerie 2019

Auf die James-Simon-Galerie hat Berlin warten müssen. Jetzt ist sie eröffnet. Und das Warten hat sich gelohnt.

Berlin – Brandenburger Tor 2017

Berlin – Sechs Spaziergänge in Schwarzweiss

Fünfundzwanzig Jahre sind eine lange Zeit. Um aus der Sicht von Berlinern ein richtiger Berliner zu werden, reichen diese Jahre nicht aus. So bin ich maximal ein Neu-Berliner. Es sind Fotografien, entstanden mit dem Blick des Externen, des Fremden.

Verhüllter Reichstag 1995

Berlin zwischen 1995 und 2010

Über Berlin schreiben zu wollen, gleicht grandiosem Übermut. Haben doch so Viele diese Stadt beschrieben, besungen, bewitzelt, sorgfältig analysiert auch – und sind doch nicht übereingekommen. Berlin. Bei allen Beschwernissen steht diese Stadt für ihre Träume auch. Für ihren Übermut. Für ihre Überschätzung auch. Man/frau könnte noch so vieles anfügen. Das Kaleidoskop der Facetten scheint unendlich.